Ausgezeichnet: Modell Metro von NOMOS Glashütte.

Metro gelingt der Hattrick: Mit dem iF Design Award erhält die Handaufzugsuhr von NOMOS Glashütte den dritten Designpreis in Folge

Teilnehmer aus der ganzen Welt hatten sich für den iF Product Design Award beworben, nun trafen sich die 53 Mitglieder der internationalen Jury in Hamburg. Und entschieden: Zu den Gewinnern zählt erneut NOMOS Glashütte. Nach Zürich (2012), Tangomat GMT Plus (2013) und Ahoi (2014) wurde in diesem Jahr Modell Metro ausgezeichnet, die von dem Berliner Designer Mark Braun gestaltete Handaufzugsuhr aus Glashütter Manufaktur.

NOMOS Glashütte Metro

Ausgezeichnet: Modell Metro von NOMOS Glashütte. Vor dem iF Design Award erhielt die Uhr bereits den German Design Award sowie den Good Design Award aus Chicago.

Der iF Product Design Award wird seit 60 Jahren für herausragende Designleistungen verliehen und gehört zu den ältesten und renommiertesten Preisen weltweit. Er zeichnet „Zeitzeichen der Moderne“ aus: Wer von der internationalen Expertenjury mit dem iF-Label ausgezeichnet wird, hat eindrucksvoll bewiesen, dass das Design seines Produkts einen Mehrwert erfüllt. Mit dieser Auszeichnung wird also nicht nur der Hersteller geadelt, der Käufer erhält auch eine verlässliche Beurteilung des Produkts.

Für Modell Metro ist dies nach dem German Design Award und dem Good Design Award bereits der dritte Designpreis in Folge: „Ein tickender Hattrick!“, bringt Designer Mark Braun es auf den Punkt. Und freut sich mit NOMOS Glashütte auf die Preisverleihung am 27. Februar in München. (Nomos Glashütte Presse)

NOMOS Glashütte Metro

Hier können Sie Uhren von NOMOS Glashütte günstig kaufen: