Bell & Ross BR Twelve O’Clock

Von Natur aus ist die Zeit ein relativer Begriff und so hat der Mensch immer seine Zeitmarken benötigt. Dank der perfektionierten Uhrmechanismen kann die Zeit präzise gemessen werden.

Mit der Kreation der BR Twelve O’Clock schiebt Bell & Ross die herkömmliche Uhrmacherkunst beiseite und Zeit wird nicht mehr in Minuten oder Sekunden abgelesen. Die BR Twelve O’Clock ist ein Kunstobjekt, ein künstlerischer Ausdruck des Bell & Ross Scheibenziffernblattes. Diese in erster Linie konzeptuelle Anzeige verändert sich permanent, wie ein animiertes Gemälde und zeigt die genaue Uhrzeit nur einen flüchtigen Augenblick lang an.

Die BR Twelve O’Clock besteht aus 12 Uhren.

Die BR Twelve O’Clock besteht aus 12 Uhren.

Die BR Twelve O’Clock besteht aus 12 Uhren.

  • Jede Uhr zeigt nur eine einzige Zahl an, die einer Stundenanzeige entspricht: 1, 2, 3 … bis 12.
  • Jede Ziffer ist auf drei konzentrische Scheiben eingetragen. Die Drehung der Scheiben fragmentiert die Zahl und macht sie unleserlich. Man muss warten, bis die Scheiben in der richtigen Position stehen, um die Uhrzeit ablesen zu können.
  • Zu jeder Stunde zeigt nur eine Uhr die genaue Zeit an, nämlich die, deren rekonstruierte Ziffer sich kurz in senkrechter Position befindet.

Um drei Uhr zeigt die dritte Uhr beispielsweise die Ziffer 3, während das Schriftbild der anderen Uhren weiterhin fragmentiert wird. Um vier Uhr zeigt die vierte Uhr die Ziffer 4 an. So geht es in den folgenden Stunden weiter. Mit der vergehenden Zeit erzeugen die zwölf Uhren ein abstraktes Gemälde in ständiger Bewegung.

Bell & Ross BR Twelve O’Clock

Bell & Ross BR Twelve O’Clock

Die zwölf Uhren funktionieren mit dem von Bell & Ross entwickelten Scheibenziffernblatt. Das Ziffernblatt nimmt die Form dreier unabhängiger konzentrischer Scheiben an, die auf gleicher Ebene verschmelzen. Bei der Drehung garantiert eine mikrometergenaue Einstellung eine gleichbleibende Parallelität der Scheiben. Die technische Herausforderung liegt in der Konzeption und Ausführung der drei Scheiben, wie auch in der präzisen Montage. Dafür ist ausgefeiltes Know-how der Meisteruhrmacher erforderlich.
Die zwölf Automatikuhren sind auf zwölf batteriebetriebenen Aufzugsmechanismen montiert und die gesamte Uhr wird in einem Kästchen präsentiert. Somit haben Sie die Vision eines Gemäldes in permanenter Bewegung.

Ein Uhrmacher-Kunstwerk
In einer Zeit, in der alles auf die Sekunde genau geregelt ist, ist die Twelve O’Clock eine Parabel unserer Demut angesichts der Zeit, die vergeht. Die grafi sche Darstellung, die uns die Zeitmessung nur für einen kurzen Augenblick erhaschen lässt, zeigt den flüchtigen Charakter der Zeit.

Von der BR Twelve O’Clock gibt es nur 12 Exemplare, mit denen Sie eine neue Erfahrung der Zeit machen. Der komplexe Mechanismus und das veränderliche Schriftbild dieses animierten Kunstgegenstands werden Sie immer wieder überraschen. Uhrenliebhaber und Kunstsammler werden gleichermaßen begeistert sein. (Bell & Ross Presse)

Bell & Ross BR Twelve O’Clock

  • Uhrwerk: mechanisches Automatikwerk
  • ETA 2892. Anzeigesystem durch Scheiben.
  • Funktionen: Stunden, Minuten, Sekunden.
  • Gehäuse: Durchmesser 46 mm. Stahl mit schwarzer PVD*-Endfertigung. Verschraubte Krone.
  • Zifferblatt: Die Stundenziffern sind auf drei konzentrische Scheiben gedruckt, die beim Ausrichten in der vertikalen Position die genaue Uhrzeit angeben.
  • Glas: Saphir, entspiegelt.
  • Wasserdicht: 100 Meter.
  • Armband: Kautschuk.
Die BR Twelve O’Clock besteht aus 12 Uhren.

Hier können Sie Uhren von Bell & Ross günstig kaufen: