OMEGA Seamaster 1948 Co-Axial „London 2012“ Limited Edition

Die erste OMEGA Seamaster kam 1948 auf den Markt, als London zum letzten Mal Austragungsort der Olympischen Spiele war. Anlässlich der Olympischen Spiele 2012 präsentiert OMEGA nun die Seamaster 1948 Co-Axial „London 2012“ Limited Edition. Die Einführung erfolgt genau ein Jahr vor der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in London.

OMEGA wird in London bei den Olympischen Spielen 2012 zum 25. Mal offizieller Zeitnehmer sein. Bereits bei den Spielen im Jahr 1948 hatte das Unternehmen diese ehrenvolle Aufgabe übernommen.

OMEGA Seamaster 1948 Co-Axial „London 2012“ Limited Edition

Die Seamaster 1948 Co-Axial „London 2012“ Limited Edition ist eine Neuauflage von OMEGAs erstem automatischen Seamaster-Modell – ein zeitloser Klassiker, der heute wie damals vor über sechzig Jahren, durch seine Eleganz besticht.

OMEGA Seamaster 1948 Co-Axial „London 2012“ Limited Edition

OMEGA Seamaster 1948 Co-Axial „London 2012“ Limited Edition


Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 39 mm und besteht aus poliertem und gebürstetem Edelstahl mit polierter Lünette und polierten Bandanstößen. In die Krone ist das traditionelle Ω Logo eingeprägt. Ein Medaillon aus 18-karätigem Gelbgold, auf dem das Emblem der Olympiade 2012 in London eingeprägt wurde, verziert den Gehäuseboden. Der Zeitmesser ist bis zu 12 bar (120 Meter) wasserdicht.

Die Seamaster 1948 hat ein opalinsilbernes Zifferblatt mit dezentraler Sekundenanzeige bei 6 Uhr. Auf dem Zifferblatt sind das traditionelle Ω Logo und der OMEGA-Schriftzug aus 18-karätigem Weißgold angebracht. Zudem schmücken arabische Ziffern bei 12, 3, 6 und 9 Uhr sowie Stundenmarkierungen aus 18-karätigem Weißgold das Modell. Stunden- und Minutenzeiger sind diamantpoliert und der kleine Sekundenzeiger wurde aus gebläutem Stahl gefertigt.

Während das atemberaubende Äußere der Uhr an sein legendäres Vorgängermodell erinnert, ist die Innenausstattung eine völlig andere: Die Seamaster 1948 wird vom exklusiven OMEGA Kaliber 2202 angetrieben, einem offiziell zertifizierten Chronometer, der über eine Co-Axial-Hemmung mit drei Ebenen verfügt und in Verbindung mit einer freien Unruh-Spiralfeder eingesetzt wird.

Ein schwarzes Lederarmband mit einer Dornschließe aus poliertem Edelstahl rundet das Design dieser Sonderedition der Seamaster ab.

Die Seamaster 1948 Co-Axial „London 2012“ erscheint in einer limitierten Auflage von 1.948 Stück. Der Zeitmesser wird in einem Etui präsentiert, das eigens anlässlich der Olympiade 2012 in London gestaltet wurde.

Die Verbindung zu den Olympischen Spielen 1948 und 2012 in London sowie der Brückenschlag zu OMEGAs Geschichte machen die Seamaster 1948 Co-Axial „London 2012“ Limited Edition zum ultimativen Olympia-Sammlerstück für Uhrenliebhaber.

Der Preis für die Seamaster 1948 Co-Axial „London 2012“ beträgt 4.400 Euro (UVP).

OMEGA Seamaster 1948 Co-Axial „London 2012“ Limited Edition

Hier können Sie Uhren von Omega günstig kaufen: