OMEGA und PGA of America treffen strategische Marketing- und Sponsoring-Vereinbarung

Der renommierte Schweizer Uhrenhersteller OMEGA und die PGA of America gaben heute eine umfassende Marketing- und Sponsoring-Vereinbarung mit einer Laufzeit bis 2016 bekannt. Das fünfjährige Abkommen, das OMEGA als „offiziellen Zeitnehmer“ vorsieht, ist ein bedeutender Durchbruch für die Uhrenmarke im US-amerikanischen Golfsport. Die Vereinbarung unterstreicht außerdem die lange Tradition der Marke als Zeitnehmer im Sportbereich und stellt eine Verbindung zur größten Sportorganisation der Welt her: Die PGA of America beschäftigt 27.000 Fachkräfte, die so genannten PGA Professionals, die für ihr Know-how offiziell anerkannt sind – sei es als Golflehrer, Promoter oder Manager von Golfanlagen.

OMEGA und PGA of America treffen strategische Marketing- und Sponsoring-Vereinbarung

OMEGA und PGA of America treffen strategische Marketing- und Sponsoring-Vereinbarung

Die neue Partnerschaft, die bis zum 100. Jubiläum der PGA of America im Jahr 2016 läuft, beginnt formell am 1. Juni 2011. Offiziell eingeführt wird sie bei der PGA Championship 2011, die vom 8. bis 14. August im Atlanta Athletic Club in Johns Creek, Georgia statt findet.

„Mit unseren Turnieren in Europa und Asien unterstützen wir das Wachstum von Golf als Weltsport schon seit langem und wir freuen uns darauf, an den großartigen Events der PGA of America mitzuwirken. Diese Partnerschaft stellt für uns außerdem eine hervorragende Plattform dar, womit wir die Marke für den wichtigen US-amerikanischen Markt weiterentwickeln können“, sagte der Präsident von OMEGA, Stephen Urquhart.

Die PGA of America hält mit dem PGA Championship und dem Ryder Cup zwei der weltweit bedeutendsten Golfveranstaltungen ab, die internationale Aufmerksamkeit genießen. OMEGA wird bei diesen Gelegenheiten die gemeinsame Markenpräsenz auf einem globalen Schauplatz demonstrieren und im Bewusstsein der Öffentlichkeit verankern. Zu diesem Zweck wird OMEGA die Fernsehübertragungen von den Championship-Veranstaltungen zu Werbezwecken nutzen, die Fördermaßnahmen der PGA für Golfspieler vom Marketing-Standpunkt aus unterstützen und ein Vorteilsprogramm für PGA-Mitglieder sowie deren Anlagen anbieten.

Als „offizieller Zeitnehmer“ der PGA of America wird OMEGA außerdem zum

  • offiziellen Zeitnehmer der Senior PGA Championship, der PGA Championship und des PGA Grand Slam of Golf
  • offiziellen Lizenznehmer für den Ryder Cup 2012 und 2014
  • „Presenting Sponsor“ und offiziellen Zeitnehmer der PGA Professional National Championship und
  • offiziellen Zeitnehmer der PGA-Golf-Anlagen

„Die PGA dankt OMEGA für die Begeisterung, mit der das Unternehmen unseren Sport und unsere Marke unterstützt, wie auch für seine Anerkennung der wichtigen Rolle, welche die PGA Professionals für das Wachstum des Sports spielen“, sagte der Chief Executive Officer der PGA of America, Joe Steranka. „Wir freuen uns sehr, dass OMEGA unsere Premier Spectator und Premier Member Championships als offizieller Zeitnehmer mit erstklassigem Service und technischem Support begleiten wird.“

Im Rahmen des umfangreichen Partnerabkommens wird OMEGA auch ein Vorteilsprogramm mit Uhren für den persönlichen wie auch den Anlagengebrauch anbieten, von dem ausschließlich PGA Professionals profitieren können.

Als einer der drei Presenting Sponsors und Förderer der entsprechenden Fernsehübertragungen im Golf Channel wird OMEGA auch beim PGA Professional National Championship auftreten. Außerdem wird die Marke bei allen großen PGA Championships für Corporate Hospitality sorgen. OMEGA-Uhren werden in folgenden PGA-Golf-Anlagen installiert: dem PGA Golf Club, dem PGA Center for Golf Learning & Performance, dem PGA Country Club und dem Valhalla Golf Club.

OMEGA unterstützt den Golfsport schon seit langem auf internationaler Ebene als Titelsponsor der OMEGA European Masters, des OMEGA Mission Hills World Cup of Golf und der OMEGA Dubai Desert Classic. Zu OMEGAs Markenbotschaftern gehören mehrere Golfstars und einer der größten Spieler aller Zeiten, Greg Norman.

Das Unternehmen blickt auf eine lange Tradition des Zeitnehmens in der Sportwelt zurück: Es war seit 1932 bei 24 Olympischen Spielen mit der offiziellen Zeitmessung beauftragt und hat die Zusammenarbeit mit dem Internationalen Olympischen Komitee bis 2020 verlängert.

OMEGA verstärkt seine Präsenz im Golfsport nicht nur mit Hilfe der neuen PGA-Partnerschaft, sondern auch durch einen offensiveren Auftritt im US-amerikanischen Einzelhandel: Im Jahr 2010 wurden neun neue Flagship-Boutiquen von OMEGA eröffnet und 2011 sollen weitere 20 folgen. (Omega Presse)

OMEGA und PGA of America treffen strategische Marketing- und Sponsoring-Vereinbarung

Hier können Sie Uhren von Omega günstig kaufen: