NOMOS Glashütte Sondermodell: Orion 1989

40 Jahre hat die DDR existiert, schon 25 Jahre sind seit den Montagsdemonstrationen, die in Leipzig ihren Anfang nahmen, vergangen. Auch Glashütte hat sich seither gewandelt – und wie, aufs Feinste.

NOMOS Glashütte feiert den Mauerfall vor 25 Jahren – mit einem Sondermodell: Orion 1989. Die Version des Klassikers in elegantem Novembergrau mit goldenen Indexen und Zeigern ist eine Uhr für mindestens das nächste Vierteljahrhundert. Das Handaufzugsmodell mit dunkelgrauem Velourslederband ist, klar, made in Glashütte, Germany; gefertigt in der nach der Wende gegründeten Manufaktur – für Damen wie Herren, in 33 und 38 Millimetern Durchmessern. Orion 1989 ist erhältlich ab der Woche nach dem 9. November. (Quelle: Nomos Glashütte; Foto: Holger Wens)

NOMOS Glashütte Sondermodell: Orion 1989

NOMOS Glashütte Sondermodell: Orion 1989

NOMOS Glashütte Sondermodell: Orion 1989

  • Gehäuse: Edelstahl, dreiteilig; Durchmesser 33 bzw. 38 mm; Saphirglas gewölbt; Saphirglasboden gewölbt, Höhe 8,54 (Größe 33) bzw. 8,86 mm (Größe 38)
  • Zifferblatt: galvanisiert, novembergrau; Indexe geprägt, diamantiert
  • Zeiger: Stahl, vergoldet
  • Wasserdicht: bis 3 atm
  • Armband: Veloursleder anthrazit
  • Referenznummer: 326 (Größe 33) 385 (Größe 38)
  • α (Alpha) – Manufakturkaliber mit Handaufzug
  • Durchmesser: 23,3 mm
  • Werkhöhe: 2,6 mm
  • Gangdauer: ca. 43 Stunden
  • Besonderheiten: Glashütter Dreiviertelplatine, 17 Rubine, Glashütter Gesperr, Incabloc-Stoßsicherung, Unruhspirale aus Nivarox 1A, feinreguliert in sechs Lagen, Schrauben temperaturgebläut, Werkoberflächen rhodiniert mit Glashütter Streifenschliff und NOMOS-Perlage, Sperr- und Kronrad mit Glashütter Sonnenschliff
NOMOS Glashütte Sondermodell: Orion 1989

Hier können Sie Uhren von NOMOS Glashütte günstig kaufen: