NOMOS-Formuhr Lux in neuem Glanz: Hermelin, Zikade und Zobel

Es sind goldene Zeitmesser von allerbestem Kaliber: Hermelin, Zikade und Zobel präsentieren NOMOS-Formuhr Lux gleich drei Mal völlig neu.

NOMOS Lux Hermelin

Lux Hermelin von NOMOS Glashütte

Mit Zifferblättern in Grau, Limonengelb und Aubergine treibt es die Manufaktur ziemlich bunt. Bei aller Extravaganz sind die roségoldenen Schmuckstücke NOMOS Glashütte durch und durch – High-End-Uhren, mit unerhört viel Aufwand von Hand gefertigt. Die Tonneau-Form von Golduhr Lux, traditionell in Weißgold, wurde für diese drei neuen Modelle leicht verschlankt – sie schmeicheln besonders zarteren Damenarmen. Elegant wie modern verzichten sie auf Prunk, Pomp, Opulenz – und sind gleichsam ein Extrakt dessen, was Glashütter Tradition vermag. Sichtbar durch den Boden aus Saphirglas präsentiert Werk DUW 2002 das Können der preisgekrönten Manufaktur, die unter dem Namen NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke hochfeine Kaliber fertigt, mit exklusivem Sonnenstrahlenschliff, verschraubten Goldchatons, Schwanenhalsfeinregulierung und so fort. „Mit Liebe in Glashütte gefertigt“ steht auf dem handgravierten Unruhkloben – auch das Versprechen, dass das Beste dem Auge größtenteils sogar verborgen bleibt.

Und die Namen? Hermelin und Zobel, am Kragen unentschuldbar, stehen für Farben fein wie Pelz – und für eine neue Art, diesen zu tragen: p.c. am Handgelenk. Lux Zikade zirpt dazu in schönstem Ton. Alle drei Uhren sind von November an im ausgewählten Fachhandel erhältlich. (Bild/Text: NOMOS Glashütte)

NOMOS Glashütte Lux Hermelin, Lux Zikade, Lux Zobel

  • Werk: DUW 2002, hauseigenes Manufakturkaliber mit Handaufzug. DUW steht für: NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke
  • Abmaße: 32,6 mm mal 22,6 mm
  • Werkhöhe: 3,6 mm
  • Gangdauer: ca. 84 Stunden, also dreieinhalb Tage
  • Besonderheiten: 23 Steine, davon fünf in handpolierten und verschraubten Goldchatons, Doppelfederhaus, handgravierter Unruhkloben, Schraubenunruh, 21.600 A/h, reguliert in sechs Lagen (entsprechend Chronometerwert), Spiralfeder Nivarox 1A, Schwanenhalsfeinregulierung, rhodinierte Dreiviertelplatine mit Sonnenstrahlenschliff, Kanten von Hand angliert und poliert
  • Gehäuse: Roségold 18 kt; Abmaße 38,5 mm mal 34 mm; Saphirglas, Saphirglasboden, Höhe 9 mm Zifferblatt: galvanisiert, weiß versilbert
  • Zeiger: vergoldet
  • Wasserdicht: bis 3 atm
  • Armband: Horween Genuine Shell Cordovan dunkelbraun, rembordiert, handgenäht; Bügelschließe massiv Roségold 18 kt
  • Referenznummern: Lux Hermelin: 940; Lux Zikade: 941; Lux Zobel: 942
NOMOS Lux Hermelin

Hier können Sie Uhren von NOMOS Glashütte günstig kaufen: